Mit SEO-Konkurrenzanalyse zu einem besseren Ranking.

Mit SEO-Konkurrenzanalyse zu einem besseren Ranking.

Wir Menschen sind von Natur aus neugierig. Oder hast Du etwa noch nie die Website eines Mitbewerbers angeschaut? Clevere Marketer begnügen sich damit schon lange nicht mehr. Eine umfassende SEO-Konkurrenzanalyse liefert nämlich noch viel mehr und wertvollere Informationen… 

Eine SEO-Konkurrenzanalyse liefert Dir unter anderem: 

  • Ideen für geeignete Keywords
  • Ideen für wertvolle Backlinks
  • Ideen für attraktiven Content

Du möchtest die Konkurrenz mit ihren eigenen Waffen schlagen? Du willst zielgerichteter in SEO-Content investieren? Dann los!

Die Klage über die Schärfe des Wettbewerbs ist in Wirklichkeit meist nur eine Klage über den Mangel an Einfällen.

Die richtigen Keywords

Im Kern von SEO-Konkurrenzanalysen stehen immer Keywords. Doch Keyword ist nicht gleich Keyword. Jedes hat einen individuellen Wert für Dein Unternehmen und für Deine Wettbewerber. Zum Beispiel kannst Du sehr gut auf Money-Keywords ranken, während Dein Wettbewerber eine andere Strategie verfolgt und dafür z. B. auf Long Tail Keywords setzt. Während Du Deinen Content mit viel Anstrengung auf Money-Keywords ausrichtest, kann Dir Dein Wettbewerber davonziehen mit seiner guten Long-Tail-Keyword-Strategie.

Daher ist es wichtig, auf beide Arten von Keywords zu setzen.

Was ist ein Money Keyword?

Als Money Keywords werden Suchbegriffe bezeichnet, die ein hohes monatliches Suchvolumen aufweisen und eine direkte Kaufabsicht implizieren. Folglich sind sie bei Werbetreibenden hart umkämpft.

Fakt ist aber auch: Selbst wenn Du bereits mit wichtigen Keywords ein gutes Ranking erzielst, so ist das immer nur eine Momentaufnahme. Denn die Konkurrenz schläft nicht und betreibt ebenso aktive SEO. Darüber hinaus verändern Google und Co. regelmäßig ihre Suchalgorithmen.

Identifiziere Deine Top-Keywords

Nicht alle Keywords sind für Dein Unternehmen relevant. Vor allem für Neulinge ist es eine große Herausforderung, die wichtigen von den unwichtigen Keywords unterscheiden zu können. Behilflich sind Keyword-Tools wie jenes von Google Ads. Dieses präsentiert in Ergänzung den Traffic und die Wettbewerbsdichte. 

Identifiziere Deine Top-Wettbewerber

Ermittle nun jene Wettbewerber, welche besonders erfolgreich organischen Traffic abgrasen. Dann sind nicht immer die Marktführer oder bekanntesten Player. Nutze also am besten Google und schaue Dir die Suchergebnisse mit gängigen Keywords an. Wo Du hier auftauchst, spielt erstmal keine Rolle.

Tipp

Der Fokus auf Deine stärksten Konkurrenten ist wichtig, aber vor allem neue Teilnehmer an Deinem Markt können Dir schnell den Rang ablaufen. Insbesondere wenn Deine Keyword-Strategie nicht genug ausbalanciert ist.

Es gibt viele Software-Lösungen am Markt, die eine “händische” Analyse überflüssig machen. SEObility und SEMRush gehören zu den bekanntesten Tools, um sowohl Keywords als auch Deine Konkurrenten im Blick zu behalten. Beide Tools haben eine Freemium-Version.

Beispiel:

Die Freemiumversion von SEMRush erlaubt es Dir, die eigene Domain zu analysieren und Deine wichtigsten organischen Mitbewerber zu identifizieren. Um einen vollständigen Überblick zu erhalten, solltest Du jedoch besser auf die Bezahlversion upgraden.
Beispiel Ubersuggest

Quelle: Ubersuggest

Keywordanalyse

Du kennst Deine Keywords und wichtige Wettbewerber. Was nun? Im nächsten Schritt geht es um Deine Stärken und Schwächen bei der SEO. Welches sind Deine erfolgreichsten Keywords, die Du im Auge behalten muss? Welches sind die Top-Keywords der Wettbewerber, die Du angreifen könntest? Wo liegen Deine und seine Stärken?
  1. Position: Behalte Deine Rankings permanent im Auge und erkenne signifikante Veränderungen so frühzeitig wie möglich.
  2. Wenn Du Deine Position in den Suchergebnissen verlierst, kann es zwei Gründe haben. Entweder hat Dich die Suchmaschine abgestraft oder ein Mitbewerber hat seinen Fokus auf das Keyword erhöht. Nutze die Google Search Console, um das nachzuvollziehen. Hast Du ein Backlink verloren? Funktioniert ein Link auf der Seite nicht mehr?
  3. Neue Keywords: Identifiziere neue Keywords mit relevantem Traffic so früh wie möglich. Je eher Du sie besetzt, desto eher erhältst Du Backlinks und vergrößerst Deinen Vorsprung.

Bonus Tipp

Liefert die Google Search Console keine schlüssige Erklärung für das schlechtere Ranking, dann optimiere sukzessive die entsprechenden Inhalte. Sorge für eine perfekte User Experience.

Backlinkanalyse

Backlinks sorgen nicht bloß für kostenlosen Traffic. Sie haben auch einen positiven Einfluss auf das Ranking bei Google und Co. Identifiziere deshalb die Backlinks von Wettbewerbern und versuche, diese ebenso zu besetzen oder gar zu ersetzen.

Gerade bei hart umkämpften Keywords erreicht man ohne aktiven Linkaufbau selten Top-Rankings. Mit einer Backlinkanalyse lassen sich viele Websites herausfinden, die auf die Seite der Konkurrenz verlinken. Ist Dein Mitbewerber aus derselben Branche, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass auf eine nette Anfrage hin auch ein Backlink auf Deine Website gesetzt wird.

Die Analyse zeigt Dir auf, welche Links besonders attraktiv sind (Traffic, Autorität) und die häufigsten Ankertexte. 

Contentanalyse

Eine der größten Herausforderungen im Content-Marketing ist die Suche nach geeigneten Content-Ideen. Auch die Priorisierung von Ideen fällt schwer, wenn man den potenziellen Traffic nicht einschätzen kann.

Im Rahmen einer Contentanalyse beim Wettbewerber lassen sich Artikel mit besonders viel Traffic und hoher Verweildauer identifizieren. Ob der Traffic auch gut konvertiert, lässt sich zwar nicht so leicht ermitteln. Dennoch liefert eine solche Analyse viele interessante Ideen für die Content-Planung. Auch potenzielle Gastautoren lassen sich auf diese Weise ausfindig machen. 

Fazit

Eine permanente SEO-Konkurrenzanalyse hilft Dir dabei, den organische Traffic nachhaltig zu vergrößern. Es ist jedoch ratsam, auf spezielle Tools wie z. B. SEMRush zu setzen, um stets den Überblick zu behalten.

Ergänzende Artikel

Über den Autor
Über den Autor

Moin aus Hamburg! Mein Name ist Frank und ich beschäftige mich seit über 25 Jahren mit Content-Marketing, Automation, Analytics und Conversion-Optimierung.

Deine Kunden wollen partout nicht anbeißen? Gerne helfe ich Dir mit einem
kostenlosen Landingpage-Check.