GIF-Animationen im Marketing: 8 Beispiele

Wer nicht auffällt, ist weg vom Fenster. Deshalb sind Animationen im Digitalmarketing überaus populär. Nicht nur Videos, sondern auch GIF-Animationen: Technisch funktionieren sie zuverlässig in nahezu allen Browsern und E-Mail-Clients. Sie benötigen kaum Speicherkapazität und die Produktion ist relativ simpel. 

Was ist eine GIF-Animation?

Das Graphics Interchange Format, kurz GIF, ist ein Grafikformat für Bilder mit einer festen Farbpalette von maimal 256 Farben.

Eine GIF-Datei kann jedoch auch mehrere Bilder (sogenannten Frames) speichern und diese nacheinander einblenden. Deshalb haben die Frames eine bestimmte Reihenfolge und jeweils eine festgelegte Dauer („Frame Delay“), in der sie angezeigt werden sollen. 

Wie bei einem Daumenkino lassen sich auf diese Weise Animationen in bis zu 256 Farben (inkl. Transparenz) abzuspielen.

Frame-Sequenzen lassen sich auch in einer Endlosschleife abspielen. 

8 Beispiele für GIF-Animationen im Marketing

1. Produktnutzen erläutern

Animationen können helfen, dem potenziellen Kunden einen spezifischen Vorteil näher zu bringen.

crocs-gif-animationen

2. Als Slideshow einsetzen

Verschiedene Produktabbildungen kann man platzsparend wunderbar in einer Animation zusammenfassen.

landlakes-gif-animationen-beispiel

3. Handlungsaufforderung anteasern

Um den Empfänger zu einer Reaktion zu bewegen, werden Call-to-Action-Elemente (z.B. Buttons) gern animiert.

moes-animationen-gif-beispiel

4. Angebot erläutern

Manche Angebote lassen sich mit Bewegtbild einfach besser erklären als in Textform. Weiterer Vorteil: Aufgrund der Kürze werden GIF-Animationen häufig bis zum Schluss angesehen.

wm2010-gif-animationen-beispiel

5. Positive Emotionen verstärken

Kurzfilme können den Empfänger zum Lachen bringen und Begeisterung auslösen. Dabei wird Ihr Unternehmen oder Ihre Marke besonders positiv in den Köpfen potenzieller Kunden verankert.

giphy-gif-content-marketing

6. Unaufdringlich Aufmerksamkeit erzeugen

Kleine, lebensechte Animationen („Cinematics“) können ebenfalls positive Gefühle auslösen – und sind für manche Produkte besser geeignet als Kurzfilme. Sie bedienen hervorragend die kurze Aufmerksamkeitsspanne der Kunden.

hardees-gif-animationen-beispiel

7. Einfach bloß auffallen

Wer mutig ist, kann mit speziellen, großflächigen Animationen dem E-Mail-Empfänger quasi ins Gesicht springen.

kenzo1-gif-animationen-beispiel

8. Share-to-Social generieren

Besonders gut erstellte GIF-Animationen werden häufiger in den Sozialen Netzwerken geteilt als langweilige Bilder. Versehen Sie daher Ihre GIF-Animation mit entsprechenden Social Media-Buttons und erhöhen Sie so ihre Reichweite.

Boden-lemon-juice-email-template

Bonus-Tipp:

Setze GIF-Animationen nur mit Bedacht ein. Der Grat zwischen Auffallen und Stören ist sehr schmal.

Fazit

Da alle gängigen Browser und sogar meisten E-Mail-Clients animierte GIFs abspielen, steht dem Einsatz im Marketing nichts im Wege. Plattformen wie GIPHY, Tenor oder gfycat bieten zu nahezu jedem Anlass GIFs zum freien Gebrauch. Mit Hilfe moderner Tools kannst Du GIF-Animationen in Sekundenschnelle selber erstellen.

Über den Autor

Über den Autor

Frank Rix beschäftigt sich seit über 20 Jahren intensiv mit Data-Driven Marketing. Nach seinem Studium der Wirtschaftsinformatik in Flensburg beriet er u. a. Unternehmen wie Montblanc, Euler Hermes, PwC und DHL.

Ergänzende Artikel

Professionelle Web Analytics erwünscht?

Artikel teilen

Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email