Mit Featured Snippets zum Traffic-Schub.

Mit Featured Snippets zum Traffic-Schub.

Wer wünscht sich seinen Blogartikel nicht ganz oben im Google-Ranking? Wer jedoch meint, dass mit Position 1 das Ende der Fahnenstange erreicht ist, täuscht sich. Noch besser ist die Position 0 alias „Featured Snippet“. Aber wie genau funktioniert das?

Was genau ist die Position Zero?

Position Zero ist das Synonym für ein Featured Snippet. Dabei handelt es sich um Inhalte, die Google auf seinen Suchergebnisseiten (SERPs) optisch hervorhebt. Nicht gegen Bezahlung, sondern um Fragen von Usern gezielt zu beantwortet und so für eine perfekte User Experience zu sorgen.

Wie ist ein Featured Snippet aufgebaut?

Featured Snippets können sehr unterschiedlich aussehen. Einige bestehen lediglich aus Fließtext. Andere aus Grafiken, Videos, Tabellen oder Listen.

Featured Snippets Beispiel

Nicht zu verwechseln sind Features Snippets mit sonstigen SERP Snippets, die Google unterstützt:

  • One Box (häufig Wikipedia-Einträge, die auf der rechten Seite eingeblendet werden.)
  • Knowledge Graph (häufig Informationen von Künstlern und Orten)
  • Rich Snippets (Informationen auf Basis strukturierter Daten; werden seit 2021 nicht mehr unterstützt)
  • Answer Boxes (Auflistung von häufig gestellten Fragen anderer User)

Was bringen Featured Snippets dem eigenen Marketing?

Position Zero hat eine etwas negative Konnotation. Tatsächlich ist es für Inbound- und Content-Marketer ein Sechser im Lotto. Jedenfalls dann, wenn das Ziel organischer Traffic ist. Denn durch die optische Hervorhebung erzeugen Features Snippets deutlich mehr Aufmerksamkeit als die ersten drei Positionen des herkömmlichen Suchergebnisses.

Ein weiterer Vorteil ist der Branding-Effekt. Durch die große Sichtbarkeit setzt sich die Marke oder das Produkt in den Köpfen möglicher Kunden fest. Ganz unabhängig davon, ob sie klicken oder nicht.

Laut einer Studie von EngineScout ernten Featured Snippets rund 35,1 % aller Klicks der Suchergebnisseite (SERP). Umgekehrt meiden rund 24 % der User Featured Snippets, weil diese aus ihrer Sicht wie Werbung anmutet.

Featured Snippets SEO

Wie gelingt es, eigenen Content als Featured Snippet zu platzieren?

Fakt ist: Schon den Platz 1 in der Google-Suche zu erreichen, ist eine Herkulesaufgabe. Zumindest für Keywords, die viel wertvollen Traffic generieren. Und selbst, wenn Du mit einer Seite ganz weit vorne rankst: So einfach rückt Google keine Featured Snippets raus. Aber wer aufgibt, hat schon verloren.

Hier die ultimative Anleitung für Deine Position Zero:

Schritt 1

Bei Featured Snippets geht es per se um die Beantwortung einer Frage. Suche Dir deshalb eine Frage aus, die sich Deine Zielkunden regelmäßig stellen. Die Formulierung der Frage spielt zunächst keine Rolle. Die Intention hinter der Frage sollte jedoch glasklar sein.

Schritt 2

Entwickle aus der Frage verschiedenen Long Tail Keywords. Das leider nicht so einfach, denn die Keywords sollten ein paar Anforderungen erfüllen:

  1. Das Keyword sollte aus mindestens sechs Wörtern bestehen. Sind es weniger, sinken Deine Chancen signifikant.
  2. Das Keyword sollte in der betreffenden Region/Sprache ein Suchvolumen von >100 je Monat haben.
  3. Das Keyword sollte eine die Sprache des Zielkunden wiedergegeben.

Üblicherweise beginnen für Featured Snippets geeignete Keywords wie folgt:

  • Wie
  • Was ist
  • Wie mache ich
  • Wie funktioniert
  • Warum ist
  • Warum macht
  • Was hat

Tipp: Nutze Recherche-Tools von Google, SEMrush oder WordStream. Die wichtigsten Keyword-Recherche-Tools findest Du hier.

Schritt 3

Produziere eine Seite, welche verschiedenen Fragen eines Themenkomplex behandelt. Du hast richtig gehört! Verschiedene Long Tail Keywords lassen sich auf einer Seite vereinen.

Die wichtigsten Regeln sind:

  1. Achte auf eine guter Struktur (H1, H2, H3, Listen etc.), wobei die Fragen (Long Talk Keywords) sich in den Headlines wiederfinden.
  2. Achte auf Prägnanz und kurze, unkomplizierte Sätze!
  3. Nutze Visuals und Animationen, um Sachverhalte noch besser zu veranschaulichen!
  4. Platziere die wichtigsten Informationen in der oberen Hälfte der Seite!
  5. Achte auf die Einhaltung der üblichen SEO-Standards!
Keyword-Länge bei Featured Snippets

Bonus-Tipps

Ein paar interessante Dinge hat das SEO-Team von moz.com herausgefunden:

  1. Featured Snippets lassen sich am besten aus einem Blog oder Glossar heraus entwickeln. Produkt-Seiten haben hingegen weniger Chancen.
  2. Ein weiteres Learning war, dass das Substantiv “ist” (Englisch: “is”) einen positiven Effekt hat, wenn es um die Platzierung von Featured Snippets geht.
  3. Drittens haben die Leute von moz.com festgestellt, dass sich Featured Snippets ausschließlich aus neuen Artikel entwickeln lassen. Will heißen: Das Updaten oder Optimieren von alten Blog-Beiträgen bringt diesbezüglich gar nichts!
  4. Wenn ein Absatz zu einem Featured Snippet wird (Hurra!), sollte man ihn nicht mehr anfassen. Kleinste Veränderungen führen dazu, dass dieser wieder entfernt wird.

Fazit

Die Position Zero in Form eines Featured Snippets ist wohl der Traum eines jeden Inbound- und Content-Marketers. Ohne akribische Planung und Vorbereitung bleibt es jedoch beim Traum. In der Ruhe liegt die Kraft: Einfach loslegen und optimieren, wie beim konventionellen SEO, bringt hier herzlich wenig.

Über den Autor
Über den Autor

Moin aus Hamburg! Mein Name ist Frank Rix und ich beschäftige mich seit über 20 Jahren mit Content-Marketing und Conversion-Optimierung. Mein erstes Content-Projekt war 1997 ein Infotainment Special für otto.de.

Deine Kunden wollen partout nicht anbeißen? Klicke hier, wenn ich Dir helfen soll!